Naundorfer Heimatstube
Naundorfer Heimatstube

Herzlich willkommen in der Naundorfer Heimatstube

 

 

Die Naundorfer Heimatstube vereint unter ihrem Dach ein Bastel-und Handarbeitsgeschäft und ein Museumscafè im Erdgeschoß und ein kleines Museum im Obergeschoß.

Zu sehen sind viele alte Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge und vor allem Spielzeug aus alten Zeiten, sowie manches Zeugnis aus der Geschichte Naundorfs (Ortsteil von Radebeul).

 

Mit der Eröffnung des kleinen Spielzeug- und Heimatmuseums am 2. September 2012 findet die thematische Entwicklung des alten Tischlereigebäudes vorerst einmal ein Ende.

 

1993 begann mit einem Bastel- und Handarbeitsgeschäft neues Leben ins Gebäude einzuziehen. Der Traum von einer musealen Nutzung des Werkstattbodens setzte schon Ende der 90- er Jahre ein, da auf dem gesamten Grundstück viele interessante Dinge aus vergangenen Zeiten schlummerten

 

Die ökonomische Lage des Bastelgeschäftes hätte 2009 fast zur Schließung geführt, wäre da nicht der Traum gewesen...

 

Die Liebe zum Kuchenbacken und Gäste bewirten brachte im März 2011 nach kurzer Umbauzeit die Eröffnung als "Kreatives Museumscafè". Viele Gäste konnten seitdem schon mit leckerem selbstgebackenem Kuchen und duftendem Kaffee etc. im musealen Ambiente beglückt werden.

 

Einige ehemalige "Bastelkunden" haben noch die drohende Schließung im Hinterkopf und haben noch nicht wieder hierhergefunden. Ein Angebot an Bastel-und Handarbeitsmaterialien besteht weiterhin.

 

Auch wird zu einem Kreativtreff Basteln und Handarbeiten einmal im Monat eingeladen, im Winterhalbjahr treffen sich die Wollespinner zum Spinnertreff und ein "Schreibcafè" will Alle ermuntern, zu Stift oder Feder zu greifen, um endlich mal wieder handschriftlich eine Karte oder Brief zu verfassen. Auch alte Schriften können ausprobiert werden.

 

Unter der Rubrik  Aktuelles können Sie sich über die Veranstaltungsangebote informieren und und wenn möglich, daran teilnehmen. Das wäre super !!

Liebe Gäste, machen diese Bilder nicht Lust auf mehr?

Achtung Kinder!

 

Habt Ihr Lust, mit Kaufmannsladen oder Puppenstube zu spielen? Dann kommt mit euern Eltern oder Großeltern, laßt diese ungestört Kaffeetrinken und spielt nach Herzenslust im Museum.

Nur zarte Finger solltet ihr haben, damit von den schönen alten Spielsachen nichts kaputt geht!